Mittwoch, 8. Dezember 2010

Das Teddy Schwarzohr Haus in Linz!


Am 7. Dezember durfte ich dabei sein, als in Linz das Teddy Schwarzohr Haus für Herzkinder der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Mütter und Väter die je in der Situation waren, ein schwer erkranktes Kind zu betreuen, wissen wie ungemein wichtig es ist kompetente Hilfe zu bekommen. Das Teddy Schwarzohr Haus für Herzkinder in Linz, stellt den Eltern und Geschwister herzkranker Kinder Wohnungen zu Verfügung, um bei ihrem kranken Kind zu sein. Und eine Art normales Familienleben zu haben. Die kranken Kinder sind über Monate hinweg im Krankenhaus in Behandlung und der Ausgang ist häufig ungewiss.

Der Kinderbuchautor Thomas Brezina übernahm die Patenschaft für das Teddy Schwarzohr Haus.


Im Bild v.l.n.r.: Felix Breisach (Verein Teddy Schwarzohr), Thomas Brezina mit rotem Schal, daneben Michael Mayr (Gründer von Teddy Schwarzohr), die Nationalratspräsidentin Barbara Prammer ist in der Mitte zu sehen.

Dienstag, 26. Oktober 2010

Sigi Maron 23.10.2010 Ebensee Kino



Im Kino Ebensee spielte am 23.10.2010 der legendäre Sigi Maron. Maron präsentierte sein neues Album "Es gibt kan Gott"! Im Vorprogramm der "Austronom".

Auf seiner Webseite gibt es alles weitere : http://www.maron.at/

Freitag, 9. Juli 2010

Brant Bjork - 8.7.2010 Linz Stadtwerkstatt


Brant Bjork - cooler geht es fast nicht mehr!

Erst im April haben Maria und ich Brant Bjork im Rockhouse in Salzburg gesehen. Es war ein tolles Konzert vor rund 600 Leuten. Die Stadtwerkstatt in Linz ist dagegen wirklich klein. Deshalb wunderte es mich etwas, als ich am Vortag von Brants Konzert erfuhr, das er diese kleine Location spielen würde! Die Stadtwerkstatt war auf jeden Fall voll. Ich schätze es waren um die 300 Zuseher. Als wir davon erfuhren, war auf jeden Fall alles klar, da müssen wir hin, also schnell die Tante als Babysitter organisiert und auf nach Linz!

Die Vorgruppe"Far Away Town" die auch beachtliche Töne von sich gab und auch etwas nach Kyuss klang, spielte von 21:30 - 22:30 Uhr. Danach betraten Brant Bjork und seine tolle Band die Bühne zum kurzen Soundcheck. Gegen 22:45 Uhr begann das Konzert das bis 1:30 dauern sollte!!! Es war gewaltig laut und mein Gehörapparat benötigte dringend etwas Schutz. Die Stimmung im Publikum war ausgezeichnet und auch die Band wurde von Minute zu Minute besser!


Vorfreude bei Maria und mir.

BRANT BJORK & The Bros (us) + Far away town (at)
DO, 08.07.2010 21:30 Uhr

Brant Bjork - Guitar, Vocals
Billy Cordell - Bass
Giampaolo Farnedi - Drums
Brandon Henderson - Guitar



Brant beim Soundcheck


Billy Cordell am Bass - Supersound und immer in Bewegung!


Brandon Henderson in großer Spiellaune!




Abgang um 1:30 Uhr die Stadtwerkstatt tobte und Brant war auch begeistert!

Montag, 5. April 2010

Brant Bjork - Salzburg Rockhouse 3.4.2010


Stoner-Rock-Ikone Brant Bjork live in Salzburg

Nach 2008 in Ebensee nun das zweite Brant Bjork Konzert dem ich beiwohnte! Diesmal spielte Brant Bjork im Rockhouse in Salzburg (Sa 3.4.) beim "LowDrone-Festival". Und was soll ich lange herumlavieren, es war wieder ein GRANDIOSES Konzert von Mr. Bjork! Aber alles der Reihe nach.

Bevor es um 20 Uhr mit der Salzburger Gruppe "Me And John" los ging, standen wir im Foyer, als man aus dem Konzertsaal "On The Turning Away" als Hintergrundmusik abspielte!? Ja gibt´s das? Und als "Me And John" nach 45 Minuten ihren interessanten Auftritt beendeten und für die nächste Band "BeenObscene" umgebaut wurde, spielte der Mann am Mischpult bereits den nächsten Track vom"A Momentary Lapse of Reason" Album "Sorrow"! Und ich sag euch, das klang gut wie das aus den "Big-Speakern" raus kam. Danach folgte selbstverständlich "Dogs of War"! Ja sag einmal, als ob sie wüssten das ich heute hier bin! Spielt diese Band heute auch noch? Nein, leider Werner, dieses Band tritt überhaupt nicht mehr auf, informierte mich meine liebe Frau!


Zurück zum eigentlichen Geschehen. Das "LowDrone-Festival" bietet lokalen Bands die Gelegenheit sich die Bühne mit international renommierten Gruppen zu teilen. Hier jetzt die wesentlichen Details über die Bands:
LowDrone Festival Vol. 3

Brant Bjork (US) 23:15
Bjork war Drummer und mitunter kreativer Kopf der legendären Kyuss. Seit 1999 ist er mit seinem Solo-Projekt weltweit auf Tour und verkörpert den psychedelischen Sound der kalifornischen Wüste.
Brant Bjork - Gitarre, Gesang
Billy Cordell - Gitarre
Brandon Henderson - Bass
Giampaolo Farnedi - Drums

My Sleeping Karma
(GER) 22:00
stehen für Psychedelic Rock vom Feinsten. Sphärische, tief in sich versunkene Soundexzesse zerfließen in epischer Breite und machen die 4 Musiker aus Aschaffenburg zu einem besonderen Hörerlebnis.

BeenObscene
(SBG) 21:00
begeisterten schon am LowDrone-Festival 2009 mit ihren kreativen, eigenständigen Kompositionen und beeindruckenden Arrangements. Rechtzeitig zum Konzert, werden sie auch ihr Debütalbum beim deutschen Szenelabel ElektroHasch veröffentlichen.

Me and John
(SBG) 20:00
Ebenfalls lokale Jungmusiker, die sich in Salzburg durch ihre progressive Ader bereits einen beachtlichen Namen machen konnten.

Von den Vorgruppen gefielen mir am besten die deutschen "My Sleeping Karma". Sie touren derzeit mit Brant Bjork durch Europa! Auf ihrer Webseite berichten sie im Tourbook über ihre Erlebnisse. Es gibt auch einen Eintrag über das Konzert in Salzburg: The Rockhouse was another awesome location and tonight, there were two more bands on the running order. Me & John, a young but very talented band, opened before BeenObscene played another gig with Brant Bjork and ourselves. The austrian crowd was insane again and almost burned down the venue. Salzburg sure knows how to party which was even more prooven at the afterwhow session with lots of stonerrock classics from the stereo and a couple of beers and cuba libres.

Also da stehts schwarz auf weiß: Das österreichische Publikum brannte beinahe die Rockhütte ab! Und genau so war es auch! Wobei mit Feuerzeugen gezündelt oder Feuerwerkskörper wie bei der "In The Flesh" Tour 1977 haben wir nicht! Es herrschte den ganzen Abend über eine hervorragend Stimmung. Die als Brant Bjork die Bühne den Siedepunkt erreichte!

Brant Bjork begann sein zweistündiges Spiel mit seinem Klassiker "Freaks Of Nature"!










Brandon Henderson beeindruckte durch seine mit voller Energie gespielten Bassläufe!












Vorgruppe: My Sleeping Karma aus Deutschland

Alle Fotos von Werner Haider

Mittwoch, 24. März 2010

FEd´s langer Atem.


Unglaublich was "FEd", zuständig für den David Gilmour Blog, an "Nicht-Gilmour" Themen einfällt. Von "Deine Lieblingssongs des Jahres 1972", "Irland" bis zu "Fair Trade" hat er immer etwas zu schreiben. Und der Mann (oder ist es eine Frau?) ist dabei auch sehr teifschürfend und kompetent. Hartnäckig meidet er Themen die direkt mit David Gilmour zu tun haben. Er könnte ja auch mal einen Beitrag über Gilmours Musik, Alben, Konzerte etc. als Thema zur Verfügung stellen. So schlimm kann das auch nicht sein, vielleicht fürchtet er aber die "Anti-Gilmour-Postings" die von fanatischen Waters-Fans abgegeben werden könnten. Bewundernswert ist auf jeden Fall, das man den Blog auch in diesen Gilmourlosen Zeit weiter in Betrieb lässt.
"FEd" hat einen unglaublich langen Atem und den wird er wohl auch weiterhin benötigen, bis zu dem Tag an dem es wieder etwas Aktuelles über David Gilmour zu berichten gibt! Die aktuellen Waters Projekte könnten eventuell auch einen zeitverzögernden Effekt auf neue Gilmour Abenteuer haben.

Dienstag, 23. März 2010

The Wall "light"?


Schön langsam werden immer mehr Details über Roger Waters bevorstehende "The Wall" Tour bekannt. Und so wie es aussieht wird Waters von September bis Dezember diesen Jahres in Amerika mehr als 50 "The Wall" Konzerte geben! Das sind mehr als Pink Floyd 1980/81 zusammengezählt spielten. Und nächstes Jahr sollen Europa und vielleicht auch andere Kontinente mit seiner großen Mauerschau besucht werden.

Natürlich bin ich sehr gespannt wie Waters diese „The Wall“ Konzerte präsentieren wird. Bei dieser großen Anzahl von Konzerten tippe ich auf eine hochmoderne Videowand (vielleicht müssen wir eine 3D-Brille tragen) anstatt der Handwerker die vor 30 Jahren die Mauer errichteten!
Im August finden die Proben statt. Bestimmt kein leichtes Unterfangen, nicht nur die technische Umsetzung ist eine Herausforderung sondern auch die musikalische! Bei den Musikern erwarte ich mir eigentlich keine großen Überraschungen. Waters wird wohl auf seine Band der vergangenen Tourneen zurückgreifen! Die Gitarrensolo werden wohl wieder von Dave Kilminster und Snowy White gespielt werden!
Hoffentlich wird es wegen der vielen Konzerte nicht „The Wall-Light“. Mit "Light" meine ich nicht das Waters keine tolle Show auf die Beine stellen kann. Das wird er sicherlich wieder schaffen. "The Wall" ist aber ein anderes Kaliber! Pink Floyd und The Wall wurden durch die phänomenalen Konzertaufführungen 1980/81 noch berühmter. Die Konzerte wurden damals nicht zufällig, als die "Konzerte des Jahrhunderts" bezeichnet. Damit wird sich Waters wohl oder übel vergleichen lassen müssen!

Donnerstag, 25. Februar 2010

Dogshit in Gmunden!



Bei einem Spaziergang durchs beinahe frühlingshaft anumutende Gmunden machten wir dieser Tage eine interessante Entdeckung! Jemand hatte dutzende auf dem Gehweg liegende "Hundstrümmerl" mit diversen Fahnen gekennzeichnet. Ich nehme mal an das diese Aktion der Sicherheit der Gehwegbenutzter dienen soll. Wer will schon mit den Schuhen in die unzähligen Tretminen zu geraten. Sehr löblich diese Aktion. Und den Kindern konnte man auf diese Weise Fahnen und Länder näher bringen.


Selbstverständlich war auch die EU Fahne darunter.


Das Ende des Winters scheint in Sicht zu sein!!

Freitag, 27. November 2009

Stermann & Grissemann - 26.11.2009 Steyrermühl Kulturzentrum

Gestern in Steyrermühl gesehen: Stermann & Grissemann mir ihrem Programm "Die Deutsche Kochschau"





Montag, 23. November 2009

Howe Gelb 22.11.2009 Salzburg Rockhouse



Vorgruppe: Anthony Hill (AUS) & David Binderberger (A).

Howe Gelb gilt als die „graue Eminenz des US-amerikanischen Gitarren-Underground” und Wegbereiter des „Alternative Country˜. Er beeinflusste u.a. Joey Burns und John Convertino, die vor der Gründung von Calexico in Gelbs Band Giant Sand mitwirkten.



Bevor das Konzert von Howe Gelb um 21 Uhr begann hatten wir noch Zeit und spazierten durch die Salzburger Innenstadt. Tom Curise und Camaron Diaz waren in der Stadt, für die Dreharbeiten des Action-Films "Knight and Day" und zufälligerweise schlenderten wir direkt an dem hell beleuchteten Filmset vorbei. Nein gesehen haben wir keinen der Hollywoodstars. Und weiter ging es vorbei am Christkindlmarkt zur Humboldt Stubn.



Pünktlich um 21 Uhr begann das Konzert des Allroundmusikers Howe Gelb mit Klavier, Gitarre und in Begleitung des Giant Sand Bassisten Thøger T. Lund am Kontrabass. Ungefähr 100 Minuten dauerte sein Auftritt und ca. 200 Besucher waren im Saal.