Freitag, 30. Mai 2008

Rick Wright neues Album 2008?



Nicht das mir etwas zu Ohren gekommen wäre. Aber noch bevor uns Waters oder Gilmour mit neuer Musik verwöhnen könnte die Schlagzeile lauten: Rick Wright veröffentlicht neues Album. Nach Wet Dreams (1978), Zee Identity (1984) und Broken China (1996) wäre es sein 4. Soloalbum.
Erstmals äußerte sich Wright, dass er an einem solchen arbeitet, gegenüber dem Rolling Stone letztes Jahr. Wright antwortete damals auf die Frage: Arbeitest du im Moment an einem Soloprojekt?
"Ja, aber es steckt noch in den Kinderschuhen. Ich habe ein paar Ideen, es soll ein Instrumentalalbum werden, mit dem Klavier im Zentrum. Aufnahmen gibt es schon haufenweise, aber ich weiß noch nicht, wie das Klavier klingen soll und ob ich andere Musiker mit ins Boot nehme. Die Kompositionen sind fertig. Aber es eilt nicht. Vielleicht nächstes Jahr. Hoffentlich."
Rick Wright 11/2007
Ein Instrumentalalbum, das hauptsächlich auf Klavier basiert! Auf jeden Fall etwas auf das wir uns freuen dürfen. Welche Musiker wird er einladen auf dem Album zu spielen. Wird es Jazzig, klassisch oder Floydig klingen? Möchte er vielleicht ein paar Konzerte in London geben? Das wäre es: Rick Wright Live at the ... . In den letzten Jahren sind so viele unerwartete Dinge passiert, dass mich das auch nicht mehr wundern würde!

Auch wenn ich sein letztes Album Broken China schon lange nicht mehr gehört habe, so hat es vieles, das bei The Division Bell fehlt. Nämlich Ecken und Kanten in Form von ungewöhnlichen Rhythmen und Percussion usw. Die beiden Alben kombiniert, das wäre spannend gewesen!

David Gilmours Reise noch nicht zu Ende.



Sehr interessant fand ich, das BBC Interview von David Gilmour, das er bei den Ivor Novellos Awards gegeben hat. Interview ist etwas übertrieben. Er beantwortete nur ein paar Fragen. Aber dafür die ersten seit langer Zeit. Was mir am besten gefiel: Seine Reise war lange ABER sie ist noch nicht zu Ende! Sein nächstes Projekt ist das Gdansk Livealbum. Was danach kommt weiß er noch nicht genau.

Ich gehe einmal davon aus, dass er noch ein Album raus bringen wird und bestimmt damit auf Tour geht! Anders kann ich es mir nicht vorstellen. Die Tour 2006 hat ihm, Rick Wright, der Band, der Crew und seiner gesamten Familie viel Spaß gemacht. Für Wright war es die beste Tour überhaupt. Ganz einmal abgesehen von meiner Person. Es wäre wunderbar die Glücksgefühle und Emotionen von 2006 wieder erleben zu können! Was mir an dem kurzen Interview noch auffiel waren seine sanften Sätze über Pink Floyd.
"Wer weiss? Wer kennt die Zukunft? Ich habe nie ein absolutes Veto gegen die Möglichkeit gegeben. Nur etwas Langfristiges, dafür stehen die Chancen schlecht! Wir haben es einmal gemacht und vielleicht genügt mir das ja auch. Abwarten!

In meinem unglaublich fortgeschrittenen Alter habe ich mir das Recht verdient auf meinem Hintern zu sitzen und ein wenig darüber nachzudenken was als nächstes ansteht!"

David Gilmour 22.5.2008

Ein Pink Floyd Konzert schließt er nicht aus. Nicht das er damit irgendetwas angekündigt hat und nicht dass es noch wichtig wäre. Trotzdem bleibt uns Pink Floyd Fans dieses Thema auch weiterhin erhalten. Das Thema an sich wird mir auch nicht zu viel. Obwohl wir die Reunion mit Live8 schon hatten ist die Sehnsucht nach einem kompletten zweistündigen Konzert ungebrochen. Wie viele Karten Anfragen hat es für das Led Zeppelin Konzert gegeben - 20 Millionen?

Was denkt ihr kommt nach Gilmours Livealbum? Erwartet ihr ein neues Gilmour Album? Eine Tour? Wird er eines Tages einem Pink Floyd One-Off Konzert zustimmen?

Mittwoch, 21. Mai 2008

Leaving London

Meine Abreise aus London verlief leider nicht ganz so perfekt. Normalerweise hätte es so laufen sollen: Abflug in Stansted 6:30 und Ankunft in Salzburg um 9:50. Danach mit dem Zug bis nach Attnang-Puchheim und um 12:00 wäre ich zuhause gewesen. Leider kam es ganz anders als von mir geplant:

Leaving London 20. - 21.Mai 2008
03:45 Der Wecker läutet! Jetzt schnell anziehen und ab zur Bushaltestelle.
04:10 Ankunft im Bahnhof Liverpool Street. Jetzt sollte der 1. Zug zum Flughafen fahren. Macht er aber nicht.
04:40 Der 2. Zug nach Stansted fährt auch nicht los! Die 1. Durchsage über Verzögerungen. So jetzt wird die Geschichte etwas stressig. Ein leicht erhöhter Puls (68/min) und etwas Schwitzen der Handinnenflächen stellen sich bei mir ein.
05:10 Eine freundliche Durchsage: "Tut uns leid aber dieser Zug fährt nicht mehr. Der Zug auf Gleis 12 sollte jedoch bald fahren."
05:20 Ich und viele viele andere sind rüber gelaufen, als ob es etwas zu gewinnen gäbe. Im Zug angekommen sitzt mir eine junge Italienerin gegenüber die plötzlich fürchterlich zu weinen beginnt. Sie schrammt knapp an einer Panikattacke vorbei. Ihre Freunde könne sie jedoch wieder beruhigen. Schließlich fährt der Zug tatsächlich los! Aber wird sich das für mich noch ausgehen? Mein Flug geht um 6:30!
06:10 Ankunft am Flughafen Stansted. Jetzt heißt es für mich und dutzende andere: Durchstarten!
06:15 Ein sehr genauer Securitycheck bei dem selbstverständlich auch meine Schuhe geröntgt werden raubt mir die Hoffnung.
06:28 Ich habe es geschafft und bin beim "Gate" angekommen. Aber es stellen sich Leute für einen Flug nach Karlsruhe an! Zwei Engländer schimpfen bereits mit einer älteren Ryan Air Angestellten. Sie haben ihn auch verpasst. Das Flugzeug steht noch unten aber für uns drei geht nichts mehr!
06:40 Etwas sentimental schaue ich meinem Flieger nach, als er Richtung Salzburg abhebt!
07:00 Viele weitere Personen haben Flüge verpasst nach Krakow und Montpellier. Darunter auch zwei Familien mit kleinen Kindern. Unsere ca. 20köpfigen Gruppe wird wieder zum Ausgangspunkt der Reise geführt, dem Flughafeneingang.
07:15 Wir stehen beim Ryan Air Schalter und erklären unsere Verspätungen. Keiner von uns konnte natürlich etwas dafür. Für mich so lautete es, ging erst morgen wieder ein Flug nach Salzburg um 85 Pfund.
07:50 Ich informiere meine liebe Frau telefonisch über den geänderten Reiseverlauf.
08:30 Nun stehe ich beim Stansted Express Schalter und erkundige mich wie es mit meinen Schadenersatz Forderungen aussieht. Ich bekomme einen Folder in die Hand gedrückt mit einer Adresse an die ich meine Beschwerden schreiben kann.
13:30 Ich muss hier weg bevor etwas schlimmes geschieht und buche einen Flug nach München bei Easy Jet. Für 130 Pfund ein wahres Schnäppchen!
15:00 Bei meinem 2. Securitycheck werden auch die Schuhe wieder genau untersucht. Leider konnten sie mir nicht sagen weshalb ich links eine große Blase an der Ferse hatte während die rechte einwandfrei war.


München HBH: Mit dem linken Schuh stimmt etwas nicht.

18:40
Endlich ist es so weit, der Flieger hebt ab. Im Flieger komme ich mit meinen Sitznachbarn ins Gespräch. Politik, Fußball und der kranke Hund des Pärchens sind unsere Themen.
21:15 Landung in München.
21:35 Ich fahre mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof München (8,8 €) . Zum Glück habe ich beim Einstieg die Fahrkarte entwertet. Ein netter Bayer gab mir den Tipp. Sonst wäre es mir so ergangen, wie jenem Amerikaner in den sich die Kontrollore verbissen hatten. Schließlich wurde auch noch die Polizei hinzugezogen. Da nutzten auch Solidaritätsbekundungen andere Fahrgäste nichts.
22:25 Ich kaufe die Zugkarte (43 €) für meine nächste Reise von München über Salzburg nach Attnang. Erste Heimatgefühle stellen sich ein. Ich gebe noch Maria Bescheid. Danach waren zwei Bier genau das richtige. Plötzlich musste ich lachen und an unser Fan Treffen in London denken! Denn unter den vielen Geräuschen die in so einer Bahnhofshalle herumschwirren hörte ich etwas sehr bekanntes heraus. Kann das sein? Ja. Breathe wurde im Radio gespielt, das muss ein Wink Gottes sein!
23:45 Der Zug fährt los! Im Abteil komme ich mit einem in München lebenden Iraner ins Gespräch. Wir reden zwei Stunden durch über Filme, den Sinn des Lebens, den Iran und noch viele mehr. Ein starker Abschluss einer langen Reise.
03:05 Ankunft in Attnang Puchheim. Maria holt mich mit dem Auto ab! DANKE.
03:34 Ich liege in meinem Bett und bin ein sehr glücklicher Mensch.

Schreibt doch wenn ihr ähnliches erlebt habt. Vielleicht auch bei einer Konzertreise?

Das London Treffen 18.+19. Mai 2008!


Angel Pub 18.5. vlnr.: Martin, Thomas, Christina, Werner, Pete und Frank. Foto: Martin Meier

Ich kam am 18. Mai um 12 Uhr in London an. Mein Hotel lag in der Nähe Kings Cross U-Bahn Station. Sehr gut gelegen um von dort zur O2 Arena zu kommen. Davor war allerdings noch ein Treffen für 16 Uhr im Angel Pub vereinbart! Als ich vor dem Pub stand war ich erstmal über die tolle Lage erstaunt. Das Angel liegt direkt am Ufer der Themse, man hat einen uneingeschränkten Blick auf die Tower Bridge. Ein sehr schönes traditionelles Pub, besser geht es eigentlich nicht.

The Angel Pub 18.5., Foto: WH

Kurz nach 16 Uhr kamen Martin und Christina. Wir trafen zum ersten Mal. Nach wenigen Minuten waren wir allerdings schon in die weiten Spähren von Pink Floyd eingetaucht. Etwas später kamen Frank, Pete und Thomas. Wir sind schon seit vielen Jahren in Kontakt und treffen uns immer wieder bei Floyd, Waters oder Gilmour Konzerten. Ich muss ehrlich sagen, dieses Treffen hat mir großen Spass gemacht. Es herrschte eine ausgelassene lockere Stimmung. Zu locker vielleicht, denn vor lauter Vergnügen miteinander verpassten wir den Konzertbeginn. Was allerdings auch daran lag, dass uns die Jubilee Line einfach im Stich lies und wir mit dem Bus zur O2 Arena fahren mussten. Was sich als hartnäckiges Geduldspiel erwies.


18.5.: Aus dem Bus schön zu sehen die O2. Foto: WH


18.5.: Auf dem Weg zur O2 Arena Werner und Pete dahinter Thomas und Frank. Foto: Martin Meier

Über das Konzert werden ich auf der P&S Homepage schreiben. Nur so viel darüber: Es gab keine Überraschungen. Weder ein Nick Mason Gastauftritt noch eine Änderung bei der Songauswahl. Von den Songs die gespielt wurden gefiel mir am besten: Any Colour You Like. Bring The Boys Back Home kommt auch bombastisch rüber. Mein Fazit nach dem Konzert: Bitte Roger bringe endlich ein neues Album raus und gehe damit auf Tour!

Am nächsten Tag habe ich mir vormittags die Linda McCartney Foto Ausstellung angesehen! Ja genau, David war auch erst kürzlich dort gewesen. Es waren 28 s/w Fotos zu sehen. Darunter schöne Portraits von John Lennon, Mick Jagger, Janis Joplin und natürlich Paul McCartney. Danach machte mir die linke Ferse Probleme. Es hat sich eine große Blase gebildet! Ich lief herum wie ein angeschossener Fuchs. Im nächsten Pub versorgte ich mal meine Ferse mit einem großen Pflaster und sorgte für mein leibliches Wohl. Bei einem Glas Bier und guter Musik (Morcheeba) begann ich mir ein paar Notizen über die Reise machen. Außerdem beobachtete ich die Leute die auf der Strasse vorbeigingen.


Angel Pub 19.5. vlnr.: Pete, Thomas, Frank, Christina, Martin, Mark und Werner, Foto: WH

Um 16:15 trafen wir uns wieder im Angel. Dieses mal war Mark, ein Freund von Martin und Christina mit dabei. Mark brachte zusätzliche Dynamik in unsere ohnehin schon ausgelassene Runde. Heute wollten wir eindeutig nicht mehr so lange im Pub bleiben. Frank, Pete und Thomas mussten noch ihre Karten bei der O2 Arena abholen und ich hatte noch eine Karte übrige zu Verkaufen. Wir sprachen natürlich noch über das gestrige Waters Konzert. Unsere Meinungen und Einschätzungen waren sehr ähnlich. Alle würden wir es bevorzugen, wenn Waters mit der Dark Side abschließt und sich neuem widmen würde.

Um 18 Uhr standen wir bei der O2 Arena. Am Gelände vor der Arena traf ich Mark Strand der aus den USA für das Konzert angereist war und Ian Russel Co-Autor des In The Flesh Buches. Ian erzählte uns, dass er genau heute vor 35 Jahren Pink Floyd im Earls Court Dark Side of the Moon spielen gesehen hat! Was für ein Zufall!

19.5.: Werner, Martin und Ian Russel vor O2 Arena, Foto: Martin Meier

Mittwoch, 14. Mai 2008

Treffen in London am 18. Mai!


The Angel Pub Foto: WH

Es sind nur noch wenige Tage bis zu Roger Waters London Konzerten! Ich werde deshalb am 18. Mai, das beschauliche Ohlsdorf verlassen.
Wer von euch wird sich Waters in London ansehen? Wie wäre es mit einem Treffen vor dem Konzert am 18.?

Weil die Wege in London weit sind und das Konzert bereits um 19:45 beginnt, schlage ich als Treffpunkt ein Pub in der Nähe der O2 Arena vor. Mein Vorschlag ist das THE ANGEL, ein sehr schönes traditionelles Pub (siehe Foto). Um 16 Uhr könnten wir uns dort treffen!

Das THE ANGEL ist einfach zu finden. Man fährt mit der Jubilee bis zur Station Bermondsey. Von dort sind es noch 430 Meter zu Fuß (siehe Plan)! Von der O2 Arena ist man nur 3 Stationen entfernt. Hier gibt es weitere Details über das THE ANGEL

Treffpunkt: The Angel - 18.5.2008 - 16:00

Schreibt mir was ihr davon hält! Wer hat Zeit und Lust auf ein Kennenlernen und ein nettes Gespräch über Floyd, Waters ...?

Bisher haben zugesagt: Martin und Christina, Pete, Frank und Thomas.

Sonntag, 11. Mai 2008

Ruinieren Mobiltelefone das Konzerterlebnis?

11.05.2008: Zum ersten Mal richtig aufgefallen sind mir Mobiltelefone 2006 bei David Gilmours Tournee. Ob Amsterdam, Mailand oder in der Royal Albert Hall überall flimmerte, das bläuliche Licht der Handy Monitore. Früher einmal streckte man seinen Arm hoch. In der Hand hielt man ein Feuerzeug, das bei "Wish You Were here" oder "On The Turning Away" zum Einsatz kam.
Heute ist es eben das Mobiltelefon, das hochgestreckt wird um eine Film- oder Tonaufnahme zu machen. Wenn man Pech hat und neben einem Handy-Freak sitzt oder steht muss man dessen Anrufe, Fotos, SMS etc. mitverfolgen. Roger Waters äußerte sich jetzt erstmals dazu wie störend er das Mobiltelefonieren während seiner Konzerte empfindet.

"It's extraordinarily irritating. All these people holding up these horrid little squares of bright light." Roger Waters (Dallas News 2008)
Wie ist eure Meinung dazu?

Freitag, 9. Mai 2008

Der Pulse & Spirit Blog.

Das auch noch? Nachdem Gilmour Blog und den vielen Foren weltweit jetzt auch noch ein Pulse & Spirit Blog. Wozu, weshalb und warum? Alles gute Fragen. Eigentlich geht es mir darum etwas mehr von den Pulse & Spirit Besuchern zu erfahren. Eure Meinungen zu bestimmten Pink Floyd Themen würden mich interessieren. Oder vielleicht so: Wenn du "Webmaster" bist und täglich Zugriffe auf deiner Homepage verzeichnest wirst du einfach neugierig mit der Zeit.

Dieser Blog soll sich natürlich hauptsächlich mit Pink Floyd beschäftigen. Aber ich kann mich hier auch etwas freier bewegen, als auf der Pulse & Spirit Seite. Und so wird es schon vorkommen, dass auch andere Bands, Konzertbesuche, Alben und DVD´s thematisiert werden können. Ich lasse mich selber überraschen und hoffe, dass ihr dabei seid. Bin schon gespannt auf eure Kommentare.