Freitag, 27. Juni 2008

Atom Heart Mother 1970 - 2008!

Es ist höchste Zeit wieder ein Pink Floyd Thema anzugehen! Kaum hörte man die Ankündigung "Gilmour spielt Atom Heart Mother" schon ist das ganze auch schon wieder vorbei!

Rückblickend kann ich sagen, dass mir diese 30 Minuten mehr Freude bereiteten, als so manche 2 1/2 stündige Show. Auch wenn ihr nicht live dabei gewesen seid, bestimmt habt ihr bereits Mitschnitte gehört oder Videos gesehen. Wie hat euch die 2008er Version gefallen!? Besonders schön fand ich den Teil, als der Chor zu singen begann und Gilmour sanft dazuspielte.

Italienische Fans haben auf YouTube unter dem Titel "Floydiani a Londra. Gilmour at Cadogan Hall - Atom 2008" einen amüsanten Kurzfilm veröffentlicht.


Vor 38 Jahren spielten Pink Floyd erstmals Atom Heart Mother. Pink Floyd - Atom Heart Mother - San Tropez 8.8.1970

Freitag, 13. Juni 2008

Treffpunkt: London Cadogan Hall 15.6.2008


Verrückt ist man angeblich erst, wenn die „Einstellungen und Verhaltensauffälligkeiten“ die Alltagstätigkeiten unmöglich machen. So erklärte es mir Oskar. Also habe ich durchaus noch Spielraum, sagte ich zu meiner Frau, als ich ihr von Gilmour und Atom Heart Mother berichtete. Sie erwiderte daraufhin: "Gilmour spielt da mit!? Okay, aber zum Waters brauchst gar nicht mehr zu fahren. Der spielt sowieso immer das gleiche!" Woher sie nur immer diese Informationen hat. Gut sagte ich, dann bin ich mal wieder am Weg! Neue Hose wird es dieses Jahr keine geben!

Ich freue mich schon darauf den einen oder anderen "Lunatic" wiederzusehen! Am besten wir Treffen uns direkt bei der Cadogan Hall zwischen 13:30 - 14:30 Uhr. Später sollten wir in einem traditionellen Pub auf diesen historischen Tag anstoßen! 3 Pubs gibt es in der Nähe der Cadogan Hall. Jedoch ist das "Antelope" sonntags geschlossen und das "Royal Court Tavern" wird renoviert. Bleibt noch das "The Duke Of Wellington".
Zu finden ist sowohl die Cadogan Hall als auch das Pub sehr einfach. Die U-Bahn Station Sloane Square liegt ungefähr in der Mitte. Nur 2 Gehminuten entfernt ist die Cadogan Hall: Turn right out of the Underground Station, cross Cliveden Place and walk up Sedding Street to the Hall. Zum Pub wiederum sind es nur 220 Meter.

Treffpunkt:
Cadogan Hall 13:30 - 14:30
The Duke Of Wellington

Mittwoch, 11. Juni 2008

Gilmours nächste Freudentat: Live in Gdańsk


Foto: David Gilmour, Rick Wright 26.08.2006 Danzig @ Polly Samson

Ende 2007 hieß es: Gilmour wird ein Livealbum vom Konzert in Danzig veröffentlichen! Sehr schön, da freue ich mich aber! Warum auch nicht, alles besser als diese schlimme Best-Of Kiste "Oh By The Way". Eine Doppel-CD soll es werden. Wenig später kamen weitere Hinweise: eine Bonus-DVD soll beigelegt sein! Noch besser! Schließlich wussten wir, das es Filmaufnahmen des Danzig Konzertes sein werden! Großartig!
Aber was ist jetzt daraus geworden?
Zur Auswahl stehen eine: 2CD, 2CD+1DVD, 2CD+2DVD, 3CD+2DVD oder 5LP´s! Das verschlägt mir schon etwas die Sprache! Und muss auf jeden Fall mit einem Blog Eintrag belohnt werden!
DAVID GILMOUR - LIVE IN GDANSK

5 Disk Version: 3 CDs, 2 DVD
◘ CD1: Speak To Me, Breathe, Time, Breathe (Reprise), Castellorizon, On an Island, The Blue, Red Sky at Night, This Heaven, Then I Close My Eyes, Smile, Take a Breath, A Pocketful of Stones, Where We Start
◘ CD2: Shine On You Crazy Diamond, Astronomy Domine, Fat Old Sun, High Hopes, Echoes, Wish You Were Here, A Great Day For Freedom, Comfortably Numb.
*Wots .. Uh The Deal fehlt

◘ DVD 1:
Konzertfilm 26.8.2006 Danzig (114 Min.):
- On An Island (komplett)
- Astronomy Domine
- High Hopes
- Echoes
- A Great Day For Freedom
- Comfortably Numb
◘ Dokumentation (36 Min)

◘ DVD 2:
◘ 5.1 surround-sound mix 'On An Island' Album

◘ 3 neue "Barn Jamsessions"
- vom Januar 2007: Gilmour, Rick Wright, Guy Pratt und Steve DiStanislao.
◘ Audio-visual tracks:
- Shine On You Crazy Diamond - Mermaid Theatre
- Wearing The Inside Out - Mermaid Theatre
- Comfortably Numb' - Mermaid Theatre
- On an Island - AOL Sessions
- High Hopes - AOL Sessions
- The Blue - Live from Abbey Road
- Take a Breath - Live from Abbey Road
- Echoes - Live from Abbey Road

◘ Bonus 12-track CD:
- Shine On You Crazy Diamond - Venedig 12.8.2006
- Dominoes - Paris 15.3.2006
- The Blue - Vienne 31.7.2006
- Take a Breath - München 29.7.2006
- Wish You Were Here - Glasgow 27.5.2006
- Coming Back To Life - Florenz 2.8.2006
- Find The Cost of Freedom - Manchester 26.5.2006
- This Heaven - Vienne 31.7.2006
- On The Turning Away - Venedig 12.8.2006
- Wearing The Inside Out - Mailand 25.3.2006
- A Pocketful of Stones - Vienne 31.7.2006
- Where We Start - Vienne 31.7.2006

◘ Diverses Tour Merchandising:
- Postkarte
- Konzertticket
- Backstagepass und Artistpass
- großes Doppelseitiges Poster
- 1 Gitarrenplektrum
- 7 Fotos

◘ Verpackung in länglicher Karton Box
◘ 20seitiges Booklet
◘ CO2 neutral
Pink Floyd Fans sind bestimmt nicht die verwöhntesten, wenn es um offizielle Boxen, DVDs und oder Raritäten der Band geht. Wir waren schon glücklich, als nach 12 Jahren eine DVD der The Division Bell Tour in den Handel kam!
Jetzt aber kommt diese Mega-Box daher! Sie spiegelt die Tour, Gilmour perfekt wieder. Also ich muss euch ehrlich sagen, es ist als ob Gilmour in die Herzen seiner Fans sehen könnte! Er bringt einfach alles raus was er an Material von dieser Tour hat!
Inklusive 3 neuer Jams in Gilmours Scheune auf die ich mich schon besonders freue! Eine einzige Ode an die Freude dieser Gilmour!

Wie geht es euch damit?

Umfrage 3: Broken China!


Broken China Artwork von Storm Thorgerson

Die 3. Umfrage lautete: Welches Wright Album gefällt euch am besten? Die Stimmenmehrheit erhielt Broken China.
Broken China 35 (64%)
Wet Dream 15 (27%)
Identity 4 (7%)
Stimmen: 54

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich im September 1996 überraschend von der EMI einen Anruf erhielt: Rick Wright kommt nach Wien um sein neues Album Broken China zu promoten! Ich habe damals ein Fan treffen im Yamaha Music Center in Wien organisiert! Wir bereiteten Rick Wright einen herzlichen Empfang! Nach einem offiziellen Teil, stand Wright uns Fans gute 30 Minuten zur Verfügung! Ich gab Rick Wright die neueste Ausgabe des Pulse & Spirit Magazines in die Hand. Er blätterte es durch und stieß bei den News auf den Namen seiner Tochter Gala. Er fragte mich worum es in dem Bericht ging. Ich hatte geschrieben, dass Gala auf seinem neuen Soloalbum mitspielt. Wright berichtigte mich: "No thats not true. She dosent play on my new Album!" Später wurde ich auch noch vom ORF interviewt! Der Bericht war ein paar Tage später bei Seitenblicke zu sehen. Ein großer Tag für mich. Vielleicht habe ich deshalb auch das Album in positiver Erinnerung. Ich erinnere mich auch an seinen Kommentar, als er neben einem Knebworth 75 Foto unterschrieb und meinte: "Looks like Noel Gallagher!" Stimmt´s Thomas? So etwas wird es nicht mehr geben!

Broken China
01. "Breaking Water" (Wright/Anthony Moore) – 2:28
02. "Night of a Thousand Furry Toys" (Wright/Moore) – 4:22
03. "Hidden Fear" (Wright/Gerry Gordon) – 3:28
04. "Runaway" (Moore) – 4:00
05. "Unfair Ground" (Wright) – 2:21
06. "Satellite" (Wright) – 4:06
07. "Woman of Custom" (Moore) – 3:44
08. "Interlude" (Wright) – 1:16
09. "Black Cloud" (Wright) – 3:19
10. "Far from the Harbour Wall" (Wright/Moore) – 6:19
11. "Drowning" (Wright) – 1:38
12. "Reaching for the Rail" (Wright/Moore) – 6:30
13. "Blue Room in Venice" (Wright/Gordon) – 2:47
14. "Sweet July" (Wright) – 4:13
15. "Along the Shoreline" (Wright/Moore) – 4:36
16. "Breakthrough" (Wright/Moore) – 4:19

Tim Renwick kann auf Broken China des öfteren seine hervorragende Gitarrenkunst unter Beweis stellen. Weiter prominente Gäste sind Dominic Miller - Gitarre (Sting), Manu Katché – Drums (Peter Gabriel) und natürlich Sinéad O'Connor. David Gilmour spielte auf Breakthrough das Solo. Wright entschied sich jedoch für eine andere Version.

Richard Wright – Keyboards, piano, programming, synthesizer, vocals
Tim Renwick – Guitars
Dominic Miller – Guitars
Steven Bolton – Guitars
Pino Palladino – Bass guitar
Manu Katché – Drums, percussion
Sian Bell – Cello
Kate St. John – Oboe, English Horn, Cor Anglais
Maz Palladino – Backing vocals
Sinéad O'Connor – Vocals
Jason Reddy - Computers
Anthony Moore – Arrangements

2002 wurde zum bisher einzigen male einer der Broken China Songs live gespielt. Gilmour lud Wright zu seinen Konzerten in London und Paris ein und gemeinsam spielten sie
Breakthrough.

Freitag, 6. Juni 2008

Pink Floyd und der König Fussball.


Pink Floyd ein sehr starkes Team! Bestehend aus exzellenten Individualisten, im Tor z.B. Roger "Panther" Waters.

Nach den vielen Überraschungen in der letzten Zeit, von Atom Heart Mother bis Glastonbury, die unseren Herzschlag doch etwas ansteigen ließen, ist es Zeit für eine kurze Atempause. Widmen wir unsere Aufmerksamkeit einem anderen Thema! Richtig, genau: Fußball und die Euro 2008 in der Schweiz und Österreich. Am Samstag geht es los mit dem Eröffnungsspiel Schweiz gegen Tschechien und am Sonntag spielen bereits Österreich gegen Kroatien und Deutschland gegen Polen.

Pink Floyd und der Fußball:
1971 Pink Floyd bauten den Liverpooler Fußballfanchor mit "You'll Never Walk Alone" in die Nummer "Fearless" ein.
1974 Wir erinnern uns an ein Spiel gegen eine französischen Journalistenauswahl.
2008 Roger Waters und David Gilmour sind bis zum heutigen Tage Arensal Fans.

Pink Floyd sind immer begeisterte Sportler gewesen. Während ihrer Tourneen spielten sie Tennis, Squash, Golf, Cricket, fuhren schnelle Autos und spielten Fußball. In den Anfangsjahren gab es sogar eine Pink Floyd Fußballmannschaft. Ihre England Tourneen wurden so arrangiert, dass sie sonntags Spiele der Premier League sehen konnte.

Leider haben sich die Engländer nicht für die Euro 2008 qualifiziert. Dafür ist aber ein anderes starkes Team dabei, nämlich Österreich! Als Gastgeber dürfen wir erstmals bei einer Europameisterschaft mitspielen! Sonst hätten wir uns nie qualifiziert. Das wir natürlich ausgerechnet mit Deutschland in einer Gruppe sind macht das ganze natürlich sehr reizvoll! Wie schlecht unser Team leider ist zeigt auch ein Blick auf die aktuellen Weltrangliste.

FIFA Weltrangliste (Mai 2008)
03 Italien
04 Spanien
05 Deutschland
06 Tschechien
07 Frankreich
08 Griechenland
10 Holland
11 Portugal
12 Rumänien
15 Kroatien
20 Türkei
24 Russland
28 Polen
30 Schweden
44 Schweiz
92 Österreich

Ich würde mich nicht als der große Fußballfan bezeichnen. Von den österreichischen Mannschaften ist Rapid Wien die zu der ich halte. Ich freu mich auch wenn Salzburg gut spielt. Aber die haben einen Österreicher Anteil von 12% in ihrer Mannschaft. Wie soll da aus österreichischen Talenten je was werden! Zinedine Zidane war mein Lieblingsspieler, logisch oder? Aber der spielt leider nicht mehr.

In diesem Blog waren bisher Einträge aus: Österreich, Deutschland, Südtirol und Holland. Wie schaut es bei euch aus? Seid ihr neben eurer Pink Floyd Leidenschaft auch an Fußball interessiert? Habt ihr ein Lieblingsmannschaft? Was tippt ihr für das Spiel Österreich gegen Deutschland? Und wer wird eurer Meinung nach Europameister? Oder interessiert Fußball überhaupt nicht?

Dienstag, 3. Juni 2008

Gilmour wollte in Glastonbury spielen!


UPDATE: Nun hat sich auch Ex-Pink Floyd Manager Peter Jenner gegenüber BBC 6 Music dazu geäußert. Für Jenner ist das eine traurige Nachricht und der Beweis dafür das Glastonbury seine Identität verloren hat.
"I think they could have a broad audience and I'm sure that an enormous number of Glastonbury fans would love David Gilmour in the same way that a lot of those same people would hate a lot of the bands that are on the other stage. That was the glory of Glastonbury - having that huge, broad spread of music.

I think David's wonderful and should have been on and I don't understand it. I think that's a mistake, they've lost a lot of their distinctiveness."
Peter Jenner 3.6.2008 BBC6
Damit gewinnt diese merkwürdige Geschichte einiges an Glaubwürdigkeit. Ich denke nicht das Gilmour noch einmal Lust verspürt dort aufzutreten. Auch wenn der ganze Medienrummel um die Geschichte groß und unangenehm ist, Gilmour wird sich sicher einen anderen Veranstalter und Auftrittsort finden!

Gestern berichtete die The Sun, das Glastonbury Veranstalter Michael Eavis ein Auftrittsangebot von David Gilmour mit der Begründung ablehnte, dass er dem überwiegend jungen Publikum nicht gefallen würde.
"Dave has always had a soft spot for Glastonbury. He's got a window in his touring plans and thought he'd contact Michael about performing. And while Michael was grateful for the offer he turned it down. He wants the event to appeal to a younger generation and feels that Dave wouldn't."
Anonyme Quelle
Dafür wurde Michael Eavis medial ziemlich durchgeprügelt. Die Meldung polterte gestern und heute durch die Weltpresse. Man warf ihm völlige Fehleinschätzung vor. Junge Leute stehen nach wie vor auf die legendären Bands. Dazu kommt noch, dass die diesjährigen Headliner The Verve, Kings of Leon und der Hip-Hoper Jay-z dafür sorgten das erstmals das Festival nicht ausverkauft ist.

Heute nahm Veranstalter Michael Eavis dazu Stellung. Er schrieb der The Sun ein E-Mail mit folgenden Inhalt.
"I got a call three or four weeks ago from Gilmour's people. It was obviously very flattering that he had shown an interest in playing here, but by that time all the bands were already in place for this year."

"We've got a wonderful line-up and I couldn't bump one of the artists off, even for him. Hopefully we'll be able to arrange it for another year, though."
Michael Eavis 3.6.2008
Meine Güte David Gilmour wollte also tatsächlich beim Glastonbury Festival 2008 auftreten! Und dazu hat er sich erst vor ein paar Wochen entschlossen! Gilmour ist also in Spiellaune! Aber auch verständlich, wenn man weiß wie lange die Planung eines solch riesigen Festivals dauert, das Eavis absagen musste.

Wie wäre Gilmour das Konzert angegangen? Und von welcher Lücke in seinem Tourkalender wird gesprochen? Welche Band?
Also schön langsam traue ich Gilmour alles zu! Atom Heart Mother mit Geesin und Mun-Floyd, Dark Side in Glastonbury! Was kommt da noch! Hat er schon eine Sommertour gebucht? Wie wäre es mit Konzerten in Pompeji?
Songliste: Ein paar On An Island Songs, dann Dark Side of the Moon und schließlich High Hopes, Comfortably Numb und zum Abgang noch ein Echoes, dass allen hören und sehen vergeht!! Vielleicht auch etwas neues? Wie es scheint dürfen mit allem rechnen in nächsten Zeit!

Montag, 2. Juni 2008

David Gilmour rockt Atom Heart Mother!

Seit 2006 versorgt uns David Gilmour mit einer Überraschung nach der anderen: Neues Album, Tour, Songpremieren, variable Setlisten, spontane Songauswahl, Gastauftritte, DVD, Kino live Auftritt usw.

Jetzt setzt er dem ganzen mit Atom Heart Mother noch eins drauf! Auf Einladung von Ron Geesin wird Gilmour am 15. Juni mit der italienischen Coverband Mun-Floyd, Caroline Dale, einem Chor und Orchester auftreten!
Ich weiß nicht wann ihr zuletzt Atom Heart Mother gehört habt. Nun, bei mir war es eine ganze Weile her, also habe ich es gestern eingelegt! Viele Erinnerungen die mein Hirn abgespeichert hatte kamen wieder zu tage! Meine Güte wie oft habe ich als junger Mann das Album gehört!
"At the time we felt Atom Heart Mother, like Ummagumma, was step towards something or other. Now I think they were both just a blundering about in the dark."
David Gilmour
Musik pur, das ist mir sofort wieder aufgefallen! Das waren Pink Floyd bis Dark Side of the Moon. Genial. Was fällt mir noch spontan zu Atom Heart Mother ein: 1. Floyds erstes Nr. 1 Album in England, 2. Stanley Kubrick wollte die Musik für Uhrwerk Orange verwenden was ihm Pink Floyd untersagten, 3. Live Premiere beim Bath Festival 1970, 4. Letztes Mal gespielt in Amsterdam 1972.

Atom Heart Mother Suite (Gilmour, Waters, Wright, Mason, Ron Geesin) 23:44
Father's Shout (0:00 - 5:25)
Breast Milky (5:26 - 10:12)
Mother Fore (10:13 - 15:29)
Funky Dung (15:30 - 17:47)
Mind Your Throats, Please (17:48 - 19:13)
Remergence (19:14 - 23:43)

Also wenn David, das wieder live spielen wird bleibt uns garantiert die Spucke weg so viel steht fest! Wie geht es euch damit? David Gilmour spielt Atom Heart Mother, kaum zu glauben, oder?