Dienstag, 23. März 2010

The Wall "light"?


Schön langsam werden immer mehr Details über Roger Waters bevorstehende "The Wall" Tour bekannt. Und so wie es aussieht wird Waters von September bis Dezember diesen Jahres in Amerika mehr als 50 "The Wall" Konzerte geben! Das sind mehr als Pink Floyd 1980/81 zusammengezählt spielten. Und nächstes Jahr sollen Europa und vielleicht auch andere Kontinente mit seiner großen Mauerschau besucht werden.

Natürlich bin ich sehr gespannt wie Waters diese „The Wall“ Konzerte präsentieren wird. Bei dieser großen Anzahl von Konzerten tippe ich auf eine hochmoderne Videowand (vielleicht müssen wir eine 3D-Brille tragen) anstatt der Handwerker die vor 30 Jahren die Mauer errichteten!
Im August finden die Proben statt. Bestimmt kein leichtes Unterfangen, nicht nur die technische Umsetzung ist eine Herausforderung sondern auch die musikalische! Bei den Musikern erwarte ich mir eigentlich keine großen Überraschungen. Waters wird wohl auf seine Band der vergangenen Tourneen zurückgreifen! Die Gitarrensolo werden wohl wieder von Dave Kilminster und Snowy White gespielt werden!
Hoffentlich wird es wegen der vielen Konzerte nicht „The Wall-Light“. Mit "Light" meine ich nicht das Waters keine tolle Show auf die Beine stellen kann. Das wird er sicherlich wieder schaffen. "The Wall" ist aber ein anderes Kaliber! Pink Floyd und The Wall wurden durch die phänomenalen Konzertaufführungen 1980/81 noch berühmter. Die Konzerte wurden damals nicht zufällig, als die "Konzerte des Jahrhunderts" bezeichnet. Damit wird sich Waters wohl oder übel vergleichen lassen müssen!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Recht hast du Werner, damit wird er sich vergleichen lassen müssen, zumindest von dem publikum, die sich "mit der materie" auskennen oder von denen, die damals die show besucht haben und das "Jahrhundertereignis" gern nochmal erleben möchten!

"Wall Light" wie es durch uns mal bezeichnet wurde haben wir ja 1990 erlebt.....nun gut, wir wollen es nicht schon zerreden, spaß macht es trotzdem.

das er 25-30 shows spielen wird und ein "city -hopper" mit der show ist, könnte bedeuten, dass er ca. 2-3 produktionen gleichzeitg hat und somit die ticketpreise ab 100€ beginnen und das der künstlerische aspekt evtl. zu kurz kommen konnte und "money" als Encore doch zum Einsatz kommt, ich seh sie schon durch die Mauersteine waten;-).....all dass wird sich zeigen....gespannt bin ich!

gruß, TOM

Ozeloth hat gesagt…

Hallo Werner,

ich denke, ich verstehe was du mit mit "light" meinst und habe da auch so meine Bedenken.

Das Problem an der Sache ist, dass eine erneute Aufführung von "The Wall" sicherlich ein Riesenereignis für Floyd Fans sein wird und Roger Waters auch sicherlich alles tun wird um sein eigenes Baby nicht ins Wasser fallen zu lassen, aber letztendlich gab es die "Wall" Shows bereits in den 80ern und es ist jetzt halt nix Neues mehr !

Man kennt die Musik und man ist sicherlich auch durch die immer ranter werdene mediale und technische Entwicklung (3D etc.) ein wenig anspruchsvoller und schwerer zu beeindrucken geworden.

Natürlich werden wir wieder hingehen und uns auch sicherlich mehr als amüsieren, dennoch wird die Magie eines ehemaligen Pink Floyd Auftrittes fehlen.

Da können Kilminster und White noch so gut in die Saiten hauen,es bleibt ein Aufguss einer phantastischen Show.

Gilmour, Wright und Mason WERDEN fehlen und genauso wie bei der "Dark Side Tour" 2007/2008 wird ein bitterer Nachgeschmack bleiben.

Dass Waters mitlerweile Playback singt wissen wir ja nun auch bereits alle und ich frage mich, ob ich darüber ohne Probleme hinwegschauen werden kann.

Bei aller Liebe für alles was Waters jetzt noch so auf die Beine stellt, hätte ich mir lieber ein neues Konzept mit neuen Songs gewünscht.

Nun ja, wir werden sehen !!

Gruss
Martin

Ina hat gesagt…

Hi,
ich konnte die Wallshows nicht live sehen (aufgrund der Mauer) und würde mich freuen, das Werk mal live zu sehen, auch wenn ich weiss, dass die Magie der 80er Shows nicht erreicht werden kann. Was gäbe ich drum Davids C.numb Solo praktisch on the top of the stage live gespielt gesehen zu haben. Leider, leider haben die Jungs damals versäumt einen richtigen Kinofilm drehen zu lassen. Sie könnten heute DVDs und blu rays ohne Ende verkaufen so wie es Queen und Led Zeppelin mit ihren frühen Livegigs tun.
Wir sehen uns also bei einem der Wallkonzerte?
Ina

Werner Haider hat gesagt…

Du hast recht Tom nur nicht im vor hinein bereits zerreden. Ich freue mich auch das Waters wieder etwas macht (Aber musste es The Wall sein?). Man muss bedenken das er dieses Jahr auch schon 67 Jahre alt wird!! Money als Zugabe - hoffentlich nicht!! Stimmlich wird er wohl Unterstützer brauchen! Weder Snowy noch Kilminster sind meins! Gilmour auf der Mauer - damit rechne ich auch nicht mehr!

Centro Fanon-Balint hat gesagt…

hallo. lange nichts mehr gehört, deswegen sind wir wahrscheinlich alle froh, dass sich wieder was neues an der Floyd-Front tut.
The Wall 80-81 hab ich nicht live gesehen (war damals 5-6 Jahre alt), The Wall in Berlin hab ich mit 15 Jahren gesehen und damals auch nur im Fernsehen.

Fazit:
The Wall Live 2010/2011: gut!
The Wall Live 3D: besser! (er muss ja schon was ausgefallenes und innovatives machen, sonst wäre es ja nicht Roger Waters!!)

Neues Material/Album/Tour: AM BESTEN!!

Als Zugabe würde ich ihm durchaus einen neuen Song zutrauen. Und ich bin auch gespannt, ober musikalisch die Broadway-Adaption berücksichtigt an der er ja schon ewig arbeitet....

Na ich bin auf jeden Fall gespannt!
(das mit dem Playback... ich glaube da wird er nicht drum rumkommen... leider)

Oskar

Sarah hat gesagt…

Oh ich hoffe so sehr, dass Roger Waters nach England kommt! Für mich aus der... hm... ich nenne es mal "neueren Generation" wäre das ein totales Highlight. Ob er live singt oder nicht, ob die Show light ist, oder nicht... dieses Urgestein auf der Bühne zu erleben (und nicht wie immer auf DVD), gespickt mit ein paar guten Musikern (ich würde mir ja die "In the Flesh" Besetzung wünschen), ich glaube das wäre ein Ereignis, das ich mein Leben lang nicht vergessen würde.

So, genug Sätze geschachtelt und Satzzeichen geschändet... ich geh jetzt eine Runde heulen, dass ich nicht früher geboren wurde.

Super interessantes Blog übrigens, werde ich gleich in meine Leseliste aufnehmen.

Viele Grüße
Sarah